Landimkerei Zagst - Allmendingen
PROPOLIS
IM BIENENVOLK UNVERZICHTBAR:
 
Der Name "PROPOLIS" kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie "VOR DER STADT". Propolis  schützt  das  Bienenvolk vor dem Eindringen von Keimen in den Stock, indem die Bienen schon das Flugloch einbalsamieren.  Im  Volk  selbst verkleben sie alle Fugen und Ritzen und überziehen  ihren  Bau.  Nur  wenn das Volk Schwächeerscheinungen  zeigt, die heutzutage hauptsächlich durch die Varroamilbe hervorgerufen werden, hilft auch die Propolis nicht mehr und das Bienenvolk erkrankt.
Die Propolis ist eine Ansammlung von harzigen, wachsartigen, balsamischen Stoffen, welche  die  Bienen  von bestimmten Bäumen und Sträuchern sammeln  und  mit  ihren  Hinterbeinen wie den Blütenpollen in den Stock transportieren. Die Propolis  ist  ein Blattknospenüberzug und schützt die Pflanze vor Nässe. Bei  uns bekannte Bäume, auf denen die PROPOLIS vorkommt, sind Tannen,  Pappeln,  Ulmen,  Weiden,  Kastanien, Eichen und Steinobstbäume. Die Farbe der Propolis wird von der jeweiligen Pflanzenart bestimmt und zieht sich von Rotbraun bis Dunkelbraun.
Propolis  setzt  sich  zu  etwa  50%  aus Harz und Balsam (ungefähr 34 verschiedene  Verbindungen,  hauptsächlich  Flavonoide),  zu  30% aus Wachs, 10% ätherische  Öle  und  5%  Pollen zusammen. Die restlichen 5% werden von  Mineralstoffen  und  Spurenelementen  (Aluminium,  Kalzium, Chrom, Kobalt, Kupfer, Zinn, Vanadium, Eisen, Mangan, Silizium) sowie Organischen Säuren  und  Aromastoffen (Gerbsäure, Zimtsäure, Vanillin, Kaffeesäure, Sorbinsäure, Zimtalkohol, Enzyme und antibiotische Stoffe) gebildet. 
 
 
         Links im Bild: Rohpropolis direkt aus dem Bienenstock, rechts daneben 20%ige Propolistinktur
 
Wir  verkaufen  Propolis  Haupsächlich als 20%ige Tinktur. Hergestellt wird Propolistinktur indem in einen Liter 90%igen Apothekenalkohol 400 gr. Rohpropolis aufgelöst  wird. Hierzu  werden zwei Weithalsflaschen mit je einem halben Liter Alkohol befüllt und je 200 Gramm Rohpropolis zugegeben. Jetzt werden  die  beiden  Flaschen  zwei  Monate  lang  in  einen dunklen, kühlen Raum  gestellt  und  täglich  mehrmals durchgeschüttelt, so dass das Propolis vom Alkohol aufgenommen wird. 
Sollten  Sie weitere  Informationen  zu Propolis  wünschen, können  Sie sich gerne zu einem Persönlichern Gespräch an mich wenden.